Zum Hauptinhalt springen

WorldSkills Germany Magazin: Bau setzt in der Ausbildung auf Digitalisierung

Beitrag mit Beispielen des BBSN in Ausgabe 21 (Seite 34 – 35)


Auszug aus dem WorldSkills Germany Magazin, Ausgabe 21, Dezember 2021 (Seiten 34 - 35)

Bau setzt in der Ausbildung auf Digitalisierung - E-Learning und digitales Bauwerksmodell

Digitalisierung hält in der Bauwirtschaft immer mehr Einzug, verändert die Abläufe und die Baustellenpraxis. Ergo, sagten sich die Verantwortlichen des Bau Bildung Sachsen e. V., müssen wir auch unsere künftigen Fachkräfte gut darauf vorbereiten. Moderner Wissenstransfer, digitale Pilotprojekte und Praxisorientierung charakterisieren u. a. den Weg, den die Leipziger Expertinnen und Experten hierbei gehen.

Tablet statt Zettelwirtschaft: Die gewerblich-technische Ausbildung und die Berufswelt haben sich in der Bauwirtschaft stark verändert. „Digitalisierung in Verbindung mit modernen Technologien stellen neue Anforderungen an Inhalt und Art der Wissensvermittlung, an Aufbereitung und Verteilung von Lerninhalten an unsere künftigen Fachkräfte. Es bietet zugleich die Chance, junge Menschen davon zu überzeugen, dass Bauberufe attraktiv sind“, so Patrick Lesser, Leiter des Überbetrieblichen Ausbildungszentrums (ÜAZ) Leipzig des Bau Bildung Sachsen e. V. „Innovative digitale Lernkonzepte, individuelle, flexible Lernwege sowie praxisrelevante moderne und digitale Ausbildungsinfrastruktur helfen, Fachkräfte zu gewinnen und ihre Potenziale besser auszuschöpfen.“

Digitale Lernplattform speziell für Bauausbildung gefragt

„Vor gut vier Jahren haben wir mit der Umsetzung der ersten digitalen Ideen begonnen. Es entstand – auch begründet durch die Corona-Pandemie – ein einzigartiges Online-Trainingsportal mit sehr hoher Akzeptanz sowohl bei den Auszubildenden als auch bei den Ausbildungsunternehmen“, informierte Bau Bildung Sachsen-Geschäftsführer Dr. Jens-Uwe Strehle kürzlich Martin Dulig, Sachsens Staatsminister für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr, bei dessen Besuch vor Ort. „Die persönliche Wissensvermittlung kann und soll durch die Lernangebote nicht ersetzt werden, aber die ersten Feedbacks zeigen, dass wir hier eine optimale ausbildungsbegleitende Ergänzung entwickelt haben, die den Azubis auch noch Spaß macht. Die Ausbildungsbetriebe haben außerdem die Möglichkeit, den Lernerfolg gemeinsam mit ihren Auszubildenden nachzuvollziehen und verschiedene Onlinetrainings für die Auszubildenden zu buchen.“

Das ausbildungsbegleitende E-Learning-Portal (www.e-construction.bbs.com) ist ein speziell für die Ausbildung in Bauberufen entwickeltes digitales Lernangebot mit dem Ziel, Auszubildende in der überbetrieblichen Ausbildung mit passgenauen und lerngerechten Inhalten zu unterstützen und optimal auf ihre Prüfungen vorzubereiten. Das pädagogische Konzept berücksichtigt dabei die Lerninhalte der Berufsschule, der praktischen Ausbildung und die Anforderungen der Ausbildungsunternehmen. Lerninhalte sind attraktiv und multimedial ansprechend aufbereitet, Bilder, Videos oder Grafiken erleichtern das Lernen. So vermitteln Lernvideos z. B. Grundlagen der Bautechnik und gewerkespezifische Inhalte, Game-basiert können z. B. komplexe Mauerwerksverbände in 30 Level gebaut werden. Den Nutzern wird eine Kontrolle des Lernstands ermöglicht, webbasierte Trainings und Praxisübungen, Quiz, Übungen und Abschlusstests zeigen, wo jede/r Auszubildende steht. So dient das Portal der unmittelbaren Prüfungsvorbereitung der Bau-Azubis.

Mit BIM ganzheitliches Verständnis für Baustellenpraxis erhöhen

„Bau’s mit BIM“ ist ein weiteres nationales Referenzprojekt, das die Verantwortlichen des Bau Bildung Sachsen e. V. im Rahmen eines vom Bundesbildungsministerium geförderten Programms umsetzen. Hierbei wird die Stufenausbildung in der Bauwirtschaft mit der Methode des Building Information Modeling (BIM) verknüpft. Es handelt sich dabei um ein digitales Bauwerksmodell, das die Methode der optimierten Planung, Ausführung und Bewirtschaftung von Gebäuden mit Hilfe von Software beschreibt. Vereinfacht ausgedrückt hilft BIM, das ganzheitliche Verständnis für das reale Bauwerk zu steigern. Das virtuelle Gebäudemodell in die Bauausbildung zu integrieren, ermöglicht u. a. Konstruktionsmerkmale, Geometrien und Baufortschritte zu visualisieren. Auszubildende werden so bei der selbstständigen Planung von Materialmengen und Ausführungsabläufen unterstützt, komplexe Zusammenhänge am Bau können anschaulich erläutert werden. Auch werden Lehr- und Lerninhalte aller Bauberufe im Bauprozess und anhand der Ressourcen- bzw. Kostenplanung eines Bauprojekts abgebildet. BIM ermöglicht einen umfassenden Bezug zur reellen Arbeitswelt, zur Baustellenpraxis, und unterstützt die Vorstellungskraft der angehenden Fachkräfte. Der Bau Bildung Sachsen e. V. trägt mit der Nutzung des BIM bei, die überbetriebliche Ausbildung weiterzuentwickeln und so letztlich auch die Bauausbildung attraktiver zu machen.

Mehr zur Ausgabe 21 des WorldSkills Germany Magazins: https://www.worldskillsgermany.com/de/blog/2021/12/02/auf-zu-neuen-wegen-worldskills-germany-magazin-21/