Zum Hauptinhalt springen

Trinkwasserreinigung und -Desinfektion

Knowhow- und Technologietransfer zu modernen Verfahren und Technologien der Bereitstellung von gereinigtem und desinfiziertem Trinkwasser.

Laufzeit: 2020-2022

Ausgangslage:

Die Mongolei steht bei der Sicherung ihrer Frischwasserressourcen vor enormen Herausforderungen; unter anderem steigende Wasserentnahmen bei allgemein knapper Wasserverfügbarkeit, Beeinträchtigungen der Wasserqualität durch Landwirtschaft, Bergbau und Industrie sowie veraltete Infrastrukturen der Wasserver- und -entsorgung.

Trinkwasser wird in der Mongolei aus Oberflächen-, Quell- und Grundwasser gewonnen. Dabei können hygienische Standards in der Regel nicht eingehalten werden. Naturräumliche Bedingungen (z.B. große Frosteindringtiefen im Winter), das Fehlen einer effizienten Wasserverteilung und die unzureichende Kenntnis der Grundwasserverhältnisse erschweren die Bewirtschaftung der Wasserressourcen erheblich. Dieser Ursachsenmix kann teils gesundheitsgefährdende Verschmutzungen des Lebensmittels Wasser zur Folge haben und sich negativ auf Hygiene und Gesundheit der Bevölkerung auswirken.

Ziel des Projektes:

Die bau msr GmbH möchte in Zusammenarbeit mit dem Bau Bildung Sachsen e.V. zur Entwicklung eines integrierten Wasserressourcenmanagements in der Mongolei beitragen. Hierfür kommt ein dezentral einsetzbares modulares Trinkwasserreinigungs- und Desinfektionssystem zum Einsatz.

Die Studenten und Auszubildenden eines Mustercollege in Ulan Bator, dem Institute of Engineering and Technology (IET), sollen während des Projektes und darüber hinaus Verfahren und Technologien zur Bereitstellung von gereinigtem und desinfiziertem Trinkwasser in Gebäuden kennen- und anwenden lernen.

Inhalt:

Bau msr GmbH konzipiert eine komplette Schulungsanlage, fertigt diese in Deutschland und nimmt diese beim mongolischen Bildungspartner in Betrieb.

BBSN entwickelt passgenaue Curricula und Lehrmaterialien zum Thema Trinkwasserreinigung und –Desinfektion. Die neu entwickelten Trainingsmodule werden in den Lehrplan des Bildungspartners aufgenommen. Wir bilden ausgewählte Lehrerinnen und Lehrer des IET zu Experten des neuen Fachgebietes weiter. Die so ausgebildeten Lehrerinnen und Lehrer qualifizieren im Anschluss ihre Auszubildenden und Studenten zum neuen technischen Knowhow im Bereich Trinkwasser aus Deutschland, und das dann auch langfristig nach Projektende. Die Demonstrationsanlage bildet dabei stets einen zentralen Bezugspunkt aller Trainings.

Breitenwirksame Workshops und Informationsveranstaltungen während der Projektlaufzeit sollen den Bekanntheitsgrad des Ansatzes der bau msr GmbH vor Ort weiter erhöhen.

Aufgaben des Bau Bildung Sachsen e. V.:

Wir übernehmen die Erstellung, Aufbereitung und Abstimmung von Schulungsunterlagen und moderieren die Aufnahme der neuen Inhalte in das Curriculum des mongolischen Bildungspartners. Wir führen die Ausbildung der Lehrerinnen und Lehrer gemeinsam mit den Experten der bau msr GmbH vor Ort durch und beraten die mongolischen Kollegen zur Vermittlung der neuen Inhalte im eigenen Unterricht. Zudem erfüllt  Bau Bildung Sachsen während des gesamten Projektverlaufs koordinative Aufgaben im Bereich Projektmanagement.

Projektpartner:

- DEG - Deutsche Investitions- und Entwicklungsgesellschaft
- bau msr GmbH
- Institute of Engineering and Technology (Ulan Bator, Mongolei)  

Julia Bauer

Projektkoordinatorin Projekte national und international

Geschäftsführung
0341 24557-89
j.bauer@bau-bildung.de