Zum Hauptinhalt springen

Richtkrone thront über dem Neubau

Der Neubau des Internats im ÜAZ Glauchau nimmt Gestalt an

ÜAZ-Leiter Michael Wieczorek und Bauleiter Michael Pullwitt (r.) beim Richtspruch. Foto: Mario Dudacy

Nach Fertigstellung des Rohbaus feierten am 7. Oktober die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des ÜAZ zusammen mit den am Bau Beteiligten das Richtfest. Das  Lehrlingsinternat mit 67 Betten und angrenzendem Sportplatz soll bis Lehrjahresbeginn 2021 fertiggestellt sein. Spannend wird noch der Umbau eines alten Ringofens. Da, wo früher Ziegel gebrannt wurden, werden bald Lehrlinge im Clubraum sitzen.

Seit 2017 wird das Bauvorhaben im ÜAZ Glauchau umgesetzt. In einem ersten Bauabschnitt wurden bereits Werkstattgebäude umstrukturiert, das Verwaltungsgebäude modernisiert und ein Kombigebäude mit Küche, Mensa und Theorieräumen neu gebaut und modern ausgestattet. Das Vorhaben für etwa 9 Millionen Euro wird über das Programm „Förderung überbetrieblicher Berufsbildungsstätten“ des BMBF gefördert. 60 Prozent der Kosten trägt das Bundesinstitut für Berufsbildung, 15 Prozent das Land Sachsen. Der Rest sind Eigenmittel des Bau Bildung Sachsen e. V.