Zum Hauptinhalt springen

Hohe Ehrung aus Fernost

„Mudan Friendship Award“ für besonderes Engagement in China

Mudan-Award-Preisträger Hr. Dr. Strehle und Hr. Hörenz

Im Frühjahr 2021 erreichte den Bau Bildung Sachsen e. V. eine freudige Botschaft: Geschäftsführer Dr. Jens-Uwe Strehle und Senior-Experte Stefan Hörenz wurden für ihr herausragendes Engagement und besondere Verdienste in der chinesisch-deutschen Zusammenarbeit der „Mudan Friendship Award“ der Stadtregierung von Heze in der Shandong Provinz verliehen.

Mit der Auszeichnung werden alle zwei Jahre seitens der chinesischen Regierung Ausländer gewürdigt, die sich in den Bereichen wirtschaftlicher oder gesellschaftlicher Förderung besonders verdient gemacht haben. Der Friendship Awards in China wird auf drei verschiedenen Ebenen verliehen – einer nationalen, einer provinziellen sowie einer städtischen. Durch diese Auszeichnungs-Programme werden die Bemühungen um ausländische Fachkräfte intensiviert, da es nach Ansicht der chinesischen Regierung in China an internationalen Fach- und Führungskräften mangelt.

Die Verleihung des Preises erfolgte im Kontext des Projektes „Deutsch-chinesisches Ausbildungszentrum für die Bauwirtschaft“, welches Bau Bildung Sachsen mit dem in Heze ansässigen Großkonzern HUCG realisiert. Auf deutscher wie auf chinesischer Seite wird diese Auszeichnung nicht nur als große Anerkennung für bereits Geleistetes verstanden, sondern weist auch in eine positive gemeinsame Zukunft.

„Pro Preisverleihung werden nicht mehr als 10 Preisträger geehrt, was die Ehrung zu einer besonderen Auszeichnung macht und den Wert unseres Projektes für die chinesische Seite hervorhebt“, weiß Dr. Strehle. „Mit diesem Preis wurden zudem nicht nur Herr Hörenz und ich geehrt, sondern insbesondere auch die hervorragende Arbeit unserer Mitarbeiter in Deutschland und China, denen besonderer Dank gilt. Der Preis sollte uns allen auch unter den derzeit widrigen Bedingungen als Ansporn für eine ambitionierte, erfolgreiche Weiterarbeit am Projekt dienen.“

Aufgrund der Corona-Pandemie wurden die zum Preis gehörige Urkunde und Ehrenmedaille der Stadt Heze vorerst nur auf elektronischem Wege übermittelt. Sobald die Reisebestimmungen es zulassen, wird eine formale Zeremonie mit den politisch Verantwortlichen und den beiden Preisträgern in China stattfinden.