Zum Hauptinhalt springen

3. Malercamp im ÜAZ Bautzen zeigte Ausbildung mit farbiger Zukunft

Höhentraining, AirBrusch-Technik, digitale Helfer für Azubis u.v.m.

Lange und intensiv haben wir es vorbereitet, unser drittes Malercamp vom 22.-26.08.2022. Das Programm stand schnell fest, die ersten beiden Durchführungen hatten sich grundsätzlich bewährt. Was bis zum Schluss immer spannend bleibt, ist die Gewinnung von Teilnehmern. Viele Betriebe hatten den Lehrvertrag erst zum 1. September abgeschlossen – zu spät für unsere Berufsstarterwoche. So waren es diesmal zwar nur sechs Lehrlinge aus vier Fachbetrieben, dafür haben sich diese zwei Frauen und vier jungen Männer sofort als Team formiert. Die Zusammenarbeit mit dem ÜAZ Bautzen hat sich wieder bewährt. Frau Sporka hat das Camp mit Herzblut vorbereit und alle praktischen Übungen begleitet. Das haben die jungen Leute auch so gesehen und am Ende der Woche ein Erinnerungsgeschenk überreicht! Gleich am ersten Tag stand nach Begrüßung, gegenseitiger Vorstellung und Objektrundgang wieder das Teamtraining mit Höhentauglichkeits-Test im Hochseilgarten an. Bei den praktischen Übungen zeigte Ausbilderin Gabriele Sporka die Malerwerkzeuge und es ging auf die Leitern; Schnurschlag , Beschnitt und gerade Linien wurden geübt, Farben gemischt, Schablonen geschnitten und verschiedene Techniken ausprobiert. Unsere Gastmitglieder KEIMFARBEN und BRILLUX gestalteten jeweils den halben Mittwoch: Hr. Strauß (BRILLUX) führte die digitalen Lernhelfer von BRILLUX vor und anschließend gab es Spritzübungen. Christian Schwanitz (KEIMFARBEN) erklärte die Unterschiede von Silikat- und Dispersionsfarben in der Theorie, bevor Christiane Storm mit den Berufsanfängern Lasurübungen mit KEIM - Farben machte. „Erste Hilfe“ und „Knigge“ standen am Donnerstag auf dem Programm. Der Höhepunkt am Abschlusstag war die Einführung in die AirBrushTechnik mit „Entenpapa“ Michael Elsner. Bei der Auswertung mit Obermeister Hendrik Hermann gab es durchweg ein positives Echo der Teilnehmer und wir konnten uns auch über das Interesse der regionalen Presse freuen. Auch Eltern und Ausbilder waren gekommen, um die ersten Ergebnisse zu sehen und auch mitzunehmen. Von allen Referenten haben wir ein deutliches Lob für diese Gruppe junger Leute gehört – unaufgefordert! Wir wünschen allen eine erfolgreiche Lehrzeit und bedanken uns bei allen externen Referenten, dem ÜAZ Bautzen und vor allem bei Fr. Sporka.